Mit Einheitsauto in der Formel 1

Oktober 24, 2006

Der koreanische Autohersteller Hyundai plant offenbar den Einstieg in die Formel 1. Gespräche mit Bernie Ecclestone liefen bereits, berichtet der Branchendient persoenlich.com. Ab 2010 soll es los gehen. Bis dann hat sich die Formel 1 auch mit Einheitsreifen, Einheitselektronik und sonstigen Sparmassnahmen auch soweit selber kastriert, dass auch Hyundai, dessen Autos ohne grosse Optionspakete oder fortschrittliche Ausstattung daher kommen, gut dazu passt. Ganz nach dem Motto: „Alles dabei, Hyundai.“ Zum Glück ist Schumi rechtzeitig zurückgetreten.

Advertisements