Vampire mit Käse-Fondue?

März 29, 2007

Die Diskussion um den Beitrag von DJ Bobo zum diesjährigen Eurovision Song Contest reisst nicht ab. Rund 50’000 Schweizerinnen und Schweizer sind der Meinung, DJ Bobos Todesbotschaft sei durch einen Beitrag mit „Schweizer Werten“ zu ersetzen. Was sind den Schweizer Werte in einem internationalen Pop-Musik Wettbewerb? Ich weiss es nicht und auch die Urheber der Petition können es wohl auch nicht sagen. Was noch viel schlimmer ist, dass sich offenbar niemand in der Schweiz getraut zu sagen, dass das Lied ziemlich scheisse ist. Der Sound tönt wie tausendmal gehört und auch das Vampire-Thema ist nix mehr neues. Innovation und Kreativität scheint schon mal keine „Schweizer Werte“ in unserer Musikszene zu sein.


PlayStation 3: Proleten-Marketing

März 23, 2007

Anlässlich dem Verkaufsstart der lang verzögerten PlayStation 3 von Sony gab es bei der Launch-Party in Berlin die merkwürdigsten Aktionen: In der örtlichen Saturn-Filiale konnten Besitzer Xbox 360 ihre teuer bezahlte Spielkonsole zerstören und im Gegenzug eine nagelneue PS 3 erhalten. Dies ist Marketing der untersten Schublade. Offenbar hat Sony sich durch eigenen interne Misswirtschaft so in die Ecke getrieben, dass sie meinen, nur noch mit primitiver Gewalt dort wieder heraus zu kommen. Mit normalen Verkaufsargumenten schafft man es offenbar nicht mehr.

Aber was sagt das auch über die Leute, die so einen Schwachsinn noch mitmachen? Eine Xbox 360 kostet rund 600 Franken. Wer ist so blöd und schmeisst so viel Geld einfach aus dem Fenster? Ich will nicht Partei für die eine oder die andere Konsole ergreifen, aber wer bei sowas mitmacht, ist doch ziemlich bescheuert.

Und was wollte Sony mit dem Ganzen bezwecken? – Die Leute reden drüber, regen sich auf und schreiben Newsmeldungen, Kommentare und Blogeinträge, so wie diesen hier. In gehobenen Kreisen nennt man dies Viral-Marketing.


Gold für Schweizer Imagefilm

März 12, 2007

Der im vergangenen November produzierte Imagefilm für das Basler Hotel „Les Trois Rois“ hat in Berlin am Internationalen Tourismusfilmwettbewerb „Das Goldene Stadttor“ in Berlin den Gold Award gewonnen. Produziert wurde der Film von der Bieler element p GmbH. Für Regisseur und Kameramann Daniel Reichenbach eine wunderbare Bestätigung seiner Arbeit: „Wir haben für den Film alle Register gezogen“, meint Reichenbach stolz im persoenlich.com Newsticker.
Der Film kann auf der Webseite von „Les Trois Rois“ angeschaut werden. Mit dem Film bin ich auch auf persönliche Weise verbunden: In der Szene mit der Opernsängerin bin ich als Statist dabei.


EU-Kommission plant Second Life Vertretung

März 9, 2007

Gemäss den neusten Statistiken von SL Betreiber Linden Lab, stellen die Europäer die grösste Gruppe innerhalb der SL-Bewohner dar. Über 54% der aktiven User stammen aus Europa, Nordamerika stellt mit 34,5% die zweitgrösste Gruppe.

Diese Entwicklung hat nun auch die EU auf den Plan gerufen, wie ein Sprecher der EU-Kommission in einem Interview mit Business Week. Mit Hilfe einer Vertretung in der virtuellen Welt Second Life beabsichtigt die EU, ihre bei bestimmten Themen schwache Kommunikationsarbeit mit EU-Bürgern zu verbessern. „Mit einem EU-Büro in Second Life wollen wir näher an die EU-Bürger herantreten und besser mit ihnen kommunizieren“, erklärt Mikolaj Dowgielewicz, Sprecher der EU-Kommission.


Und schon wieder Second Life

März 7, 2007

Wer als Firma dieser Tage eine Vertretung in Second Life eröffnet, dem ist Berichterstattung in den Medien darüber sicher. Ich habe bereits mehrmals darüber berichtet. Davon profitieret nicht nur das jeweilige Unternehmen, sondern auch der Betreiber Linden Lab. Für die ist das einfache Gratis-PR. Und wohlwollende Berichterstattung ist es meistens, es sei es geht um Kinderpornos und Sex mit Tieren.

Aber zurück zum Thema PR: Nach eigenen Angaben hat nun auch die PR-Agentur Trimedia Communications eine Filiale in Second Life eröffnet. Damit ist sie die erste europäische PR-Agentur-Gruppe, die in der virtuellen Welt eine Vertretung gegründet hat. „The Trimedia World“ spiegelt das europäische Trimedia Netzwerk und soll zum zentralen Treffpunkt aller Medienschaffenden sowie PR & Marketing-Interessierten in der virtuellen Realität werden, wie es in einer Mitteilung heisst.


Das Ende des Blogging-Wahns???

März 4, 2007

Das Ende der Unternehmsblogs, bevor es überhaupt so richtig losgegangen ist. Die Süddeutsche Zeitung im Artikel vom 3.3.2007  kommt zum Schluss, dass viele Unternehmen lieber keinen Blog ins Netz stellen und auf neue Möglichkeiten wie Second Life setzen…

Artikel lesen


The West Wing Reloaded

März 3, 2007

Wer genau so wie ich der Serie „The West Wing“ nachtrauert und wem lange Steadycam-Shoots allein nicht reichen („Studio 60“) – also kurz, wer vom Blick hinter die Kulissen des amerikanischen Regierungsapparates nicht genug bekommen kann, dem sei der Sender C-Span empfohlen, der auch via Internet als Stream zu sehen ist.

http://www.c-span.org

C-Span ist seit 1979 on air und sendet live aus dem Weissen Haus, dem Kongress und von vielen anderen Regierungsgremien. Nicht ganz so spannend wie The West Wing, aber besser als nix… und Martin Sheen ist halt auch nicht Präsident… aber man sollte ja Fiktion und Realität nicht vermischen.

Um noch mal auf „Studio 60“ zurückzukommen: Die Serie steht wohl kurz vor dem Aus, was eigentlich bedauerlich ist. Immerhin ist es ja eine Serie von Aaron Sorkin. Aber es braucht halt auch gute Stories für jede Episode und nicht nur eine Aneinandereihung von Standard-Situation. Und Sorkin kann es besser, man muss ihn nur machen lassen.