Neue Töne von der UEFA

Februar 1, 2007

In den letzten Tagen hat die UEFA sich hauptsächlich als Abzocker-Bande profiliert und sich damit bei Bevölkerung und den Verantwortlichen in den Host-Cities nicht besonders beliebt gemacht. Jetzt krebst sie einen Schritt zurück. Wie persoenlich.com heute berichtet, kündigte Euro-08-Chef Martin Kallen an, Kleingewerbler würden nicht verfolgt, wenn sie Euro-08-Produkte verkauften. Er sehe kein Problem darin, wenn ein beliebiger Metzger eine Europameisterschafts-Wurst verkaufe, sagte Kallen. Ein Euro-08-Gipfeli des Bäckers in Bümpliz interessiere die UEFA ebenfalls nicht.

Arrogant, aber auch schlussendlich auch ok. Der gesunde Menschenverstand scheint bei der UEFA doch nicht ganz verloren gegangen sein.

Advertisements

Gebührengelder schmelzen dahin

Dezember 13, 2006

Rund 24 Millionen Fraken wird die SRG für die Übertragung der Fussball EM 2008 der UEFA bezahlen müssen. Dies berichtet der persoenlich.com-Newsletter in seiner aktuellen Ausgabe.

Angesichts der Kosten für die Sicherheit, die Fanmeilen und Verkehrinfrastruktur frage ich mich bald, wo denn die Schweiz überhaupt noch einen Gewinn aus diesem Event ziehen soll. Und egal wer Europameister wird, die Kasse der UEFA steht jetzt schon als Gewinner fest.