Harry Potter zu früh verkauft

Zwei amerikanische Unternehmen haben den letzten Harry-Potter-Band bereits vor dem offiziellen Erscheinungsdatum am kommenden Samstag, den 21. Juli verkauft. Und die New York Times veröffentlichte bereits eine Kritik. Der Verlag Scholastic hat bereits rechtliche Schritte gegen die beiden Händler angekündigt. Und an die Potter-Fans appellierte Scholastic, die Wälzer bis Samstag Mitternacht versteckt zu halten. Nicht ganz an diesen Aufruf gehalten hat sich die New York Times. Sie veröffentlichte bereits heute eine Kritik des letzten Harry Potter-Bandes. Das Blatt hat nach eigenen Angaben „Harry Potter And The Deathly Hallow“ zwei Tage vor Ablauf der Sperrfrist in einem New Yorker Buchladen gekauft.

Advertisements

One Response to Harry Potter zu früh verkauft

  1. Harry Potter und das Marketing-Problem

    Noch 4 Stunden und 20 Sekunden bis zum offiziellen Verkaufsstart des neuen Harry-Potter-Bandes, sagt mir gerade die Zeitanzeige auf der Website von Scholastic. Doch die New York Times veröffentlichte bereits eine ausführliche Buch-Kritik zum neuen Po…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: