Ab ins zweite Leben…

Jetzt hab ich aber langsam die Schnauze voll. Es vergeht keine Woche mehr, ohne das „Second Life“ irgendwo dick in den Medien drin ist. Die virtuelle Parallel-Gesellschaft als „Spiel“ oder „nur was für asoziale onlinesüchtige Vollversager“ abzustempeln wäre komplett verfehlt. Wie kein anderer Anbieter hat es der Betreiber Linden Lab geschafft, virtuelle Welt und harte Dollars aus der ersten Welt miteinander profitable zu verbinden. Wer bei „World of Warcraft“ oder „EVE“ sich mit Geld Spielpunkte kauft, verstösst gegen die Regeln – bei „Second Life“ gehört das zum Konzept. Dollars können an der virtuellen Börse in Linden-Dollars umgetauscht werden.

Aber zurück zur Medienpräsenz von „Second Life“. Der Spiegel widmet dem „virtuellen Maskenball“ diese Woche sein Titelthema und persoenlich.com vermeldet heute, dass SL nun auch einen eigenen Fernsehsender hat. Unten die entsprechenden Links, ich bin sicher, bis Ende Woche wird die Liste noch länger…

Titelthema Spiegel
www.persoenlich.com

spiegel_digitaler-maskeball.jpg
Quelle: spiegel.de

Advertisements

One Response to Ab ins zweite Leben…

  1. Neverwinter sagt:

    Interessant, dass sich jetzt schon der SPiegel damit beschäftigt. Ich glaube das SL kriegenw ir nie wieder los 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: