Bye bye „Black’n’Blond“…

Nun es also endlich so weit: die Verschwendung von Gebührengeldern hat bei SF (etwas) abgenommen – die so genannte Late Night Sendung „Black’n’Blond“ wurde per sofort aus dem Programm entfernt. An der hohen Kunst der Late Night Unterhaltung sind schon mehrere gescheitert, also befinden sie die Macher der Sendung in guter Gesellschaft. Bei SF hat man wohl eingesehen, dass dümmliche Witze und peinliche Aussenreportagen nicht ausreichen, um Zuschauer an die Sendung zu binden.


Oder ist die Schweiz ein Land, wo eine Late Night Sendung nicht erfolgreich realisierbar ist? Fähige Moderatoren und Autoren lassen sich sicher finden, nur darf man beim Konzept nicht so plump auf die unterste Schublade der Unterhaltung setzen, wie bei „Black’n’Blond“. Bleibt abzuwarten, ob so bald wieder jemand den Mut hat, ein neues Late Night Experiment zu starten.

Blog: http://blog.salemaleikum.ch/ 

Advertisements

One Response to Bye bye „Black’n’Blond“…

  1. Roger sagt:

    Interessant an deinem Beitrag ist die Feststellung: „… jemand den Mut hat …“.

    Das ist ein Grundproblem in der Schweiz. Der Grundgedanke vor einer Entscheidung ist immer: was bringt es mir/uns, den Aktionären, was kostet es, was kann ich damit verdienen. Wenn Zweifel bestehen, wird das Projekt, egal in welchem Bereich, insbesondere auch in der Wirtschaft und da vor allem, auf Eis gelegt. Die ChefInnen, ManagerInnen stehen unter (finanziellem) Erfolgszwang und das hemmt jede Entscheidung. Die Bereitschaft zum Risiko ist gering.
    Das Schweizer Fernsehen kauf lieber Bewährtes im Ausland (auch der neue Sender 3+ gehört zu dieser Landschaft). Da kann auf Erfolgs-Zahlen zurück gegriffen werden. Auch der Publikumsbarometer ist einsichtbar.
    Und das Resultat. Mann/frau kann (bald) in jedem Land das TV-Gerät anschalten und bekommt immer das Vertraute, das Bewährte zu sehen. Anschliessend kann er in einen McDonalds gehen und bekommt immer den gleichen Hamburger, mit dem gleichen Geschmack usw.
    Dabei wird aber oft vergessen, dass bei solchen Erfolgen immer jemand stand, der Mut hatte und auch die entsprechende Ausstrahlung, die Ueberzeugungskraft gegen über anderen Menschen/Beteiligten.
    Nicolas Hayek von Swatch hat vorgemacht, wie mann/frau mit Mut Erfolg haben kann, oder so …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: